Teamentwicklung

Gemeinsam stark sein - das ist etwas, das alle Teams wollen. In der Realität geht aber oft viel Energie in gruppendynamischen Prozessen verloren und es fehlt die Vorstellung, wie man diese bewältigen kann. Eine zentrale Herausforderung dabei sind die scheinbar unverständlichen „Strickmuster“ der anderen.

Die PSI-Theorie ermöglicht ein ganz neues Verständnis dafür, auf welch unterschiedliche Weisen Menschen an Dinge herangehen und welche Vorteile, aber auch welche Risiken damit verbunden sind. So werden Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit nachvollziehbar und man kann gezielt nach praktischen Lösungen für eine bessere Zusammenarbeit suchen.

Das lohnt sich für...

  • mehr Energie in der gemeinsamen Arbeit,
  • Auflösung von Misstrauen und Stärkung des Vertrauens
  • mehr Freude in der Zusammenarbeit,
  • besseres Erkennen der eigenen Stärken und denen der anderen